Metall

Suche
Close this search box.

Flussmittelkonzentrate

EO-M-016 (CU/MS)

Empfohlenes Anwendungsverfahren: Oberflächenveredelung von Kupfer- und Messingbändern und -drähten mit Reinzinn, Bandverzinnung, Kühlerbau

Flussmittelkonzentrat für Löt- u. Verzinnungsprozesse (Bandverzinnung / Kühlerbau)
Aktivatorbasis: Bromid, zinkfrei und mit Wasser mischbar
ISO-9454: 2124 (2.1.2.A) WEEE / RoHS-konform

Kat.-Nr. 6518

Technische Daten

Aussehen/Konsistenz: Farblose bis leicht gelbliche transparente Flüssigkeit
ph-Wert(1/1): 0 – 0,4
ph-Wert(1/10): 0,5 – 2
Dichte bei 20 °C: 1,1 – 1,2 g/ml
Aktivatoren/Harz: organischer Halogenidkomplex
Lagerung: 10 bis 25°C

Beschreibung

Dieses besondere Flussmittel basiert auf einem hochleistungsfähigem Bromid-Aktivator und enthält keine Schwermetallverbindungen wie Zink oder Zinkammoniumchlorid. Stattdessen setzt es überwiegend auf organische Halogenverbindungen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie einerseits spontan und intensiv Oxide auflösen, andererseits ab ca. 230-260°C (max. 350°C) sukzessive zerfallen. Bei der Verfahrensanpassung bleiben kaum Rückstände zurück.

EO-M-016 wurde speziell für die kontinuierliche Oberflächenveredelung von Kupfer- und Messingbändern und -drähten mit Reinzinn, Sn / Pb-Leg. und anderen Sn-Legierungen entwickelt. Hauptanwendungsgebiete sind die Bandverzinnung und die Heizkörperherstellung. Aufgrund der außergewöhnlichen Reaktionsgeschwindigkeit und der daraus resultierenden „schnellen Auskochung“, sowie der schnellen Trocknung kann das Flussmittel in diesen Prozessen mit sehr hohen Durchlaufgeschwindigkeiten eingesetzt werden.

Das Flussmittel enthält außerdem speziell abgestimmte oberflächenaktive Additive, die die Vorteile einer intensiven Benetzung und eines sparsamen Verbrauchs bieten.

Verarbeitungshinweis:

EO-M-016 ist ein gebrauchsfertiges Flussmittel und kann direkt verwendet werden.

Dieses Flussmittelkonzentrat eignet sich auch zur Herstellung weiterer gebrauchsfertiger Lösungen (Verdünnungen z.B. für die Feuerverzinnung von Cu oder Cu-Legierungen). Aus der Praxis sind für dieses Verfahren Mischungsverhältnisse im Bereich von 1:4 bis 1:10 bekannt. Die optimale Verdünnung hängt jedoch vom Verfahren bzw. von der Qualität und Oberflächenbeschaffenheit des zu verzinnenden Materials ab und muss daher immer vom Anwender durch entsprechende Versuche ermittelt werden.

Kundenmehrwert

  • Basiert auf organischen Halogenverbindungen
  • Sehr gutes Rückstandsverhalten
  • Schnelles Auskochen sowie schnelle Trocknung des Flussmittels
  • Intensive Benetzung bei sparsamem Verbrauch

Verpackungseinheiten

  • Kanister
  • Andere Verpackungseinheiten auf Anfrage